Anhörung Morschenich: Protestcamp muss bleiben!

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin,
sehr geehrte Damen und Herren der Bezirksregierungen Köln und Arnsberg,
sehr geehrter Herr Vorstandsvorsitzender der RWE Power AG,

ein eindeutiges Votum haben die Bürger aus Morschenich aus Anlass der gestrigen Anhörung abgegeben: Das Protestcamp darf nicht geräumt werden, das Protestcamp muss bleiben! Morschenich darf nicht umgesiedelt werden!

Fassungslos mussten die Bürger aus Morschenich zur Kenntnis nehmen, dass ihr Ort umgesiedelt werden soll, obwohl der Tagebau Hambach in diesem Bereich noch nicht genehmigt und möglicherweise auch nie genehmigt wird oder im Klagewege zu Fall gebracht wird.

Der scheidende Vorstandsvorsitzende der RWE Power AG und selbst Bürger von Manheim, Herr Dr. Johannes Lambertz, die Ortsvorsteherin der CDU ebenfalls aus Manheim sowie der Vorsitzende des Beirates zur Umsiedlung von Manheim, Herr Wilhelm Lambertz, seien aufgefordert, kurzfristig eine entsprechende Anhörung für die Bürger von Manheim anzuberaumen, damit nicht noch mehr Unglück über den Ort gebracht wird. Es wäre sinnvoll, diese Anhörung noch vor dem 10.01.2013 möglich zu machen, damit das Ergebnis dieser Anhörung noch in die Stellungnahme an den Kreis Düren zur Räumung des Protestcamps einfließen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kurt Claßen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.