Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

„Aus Versehen“

Nun berichtet die Presse über den gestrigen Vorfall so, als ob es total normal wäre, und mal passieren könne, dass die Polizei Menschen von einem Privatgrundstück vertreibt, aufgrund einer angeblichen Strafanzeige, ohne zu prüfen, ob es sich bei der Anzeige stellenden Person tatsächlich um den_ die Eigentümer_in handle, und dann den tatsächlichen Eigentümer festnimmt. Wenn das so üblich ist bei der Polizei bringt uns das auf wunderbare Ideen für Kinderstreiche: Die Polizei anrufen und behaupten die Nachbarn würden ihr eigenes Grundstück besetzen, mit Popcorn ans Fenster setzten und zugucken wie die Nachbarn abgeführt werden 🙂
Und wo das ein Vorgehen der Polizei wäre, dass sich nicht an die eigenen Regeln hält, ist die Berichterstattung von Kölner Stadtanzeiger und Express eine, die sich nicht an die eigene Maxime des Journalismus hält: Über die Logik des Geschens nachdenken, anstatt die Polizeiversion zu übernhemen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen