Antispeziesismuswoche vom 15.-20.3. im Hambacher Forst

Sowie die Tage (hoffentlich) wärmer werden, rückt unsere große Veranstaltung ‚Liberate Or Die: From Cage to Freedom‘ immer näher. Für Alle, die noch nicht Bescheid wissen: Es handelt sich um eine Woche voll Workshops und Aktionen rund um Veganismus und Tierrecht, die vom 15.-20. März im Hambacher Forst stattfinden wird.

Viele Menschen arbeiten unermüdlich daran, möglicherweise über hundert Menschen im Wald willkommen heißen zu können. Die Organisation eines solchen Events, ohne sicher sein zu können, wieviele Menschen tatsächlich kommen, ist  herausfordernd auf vielen Ebenen. Wir freuen uns deshalb über jeden Menschen, der uns mit Essensspenden helfen möchte (z.B. Reis, Couscous, Haferflocken u.a. VEGANE kaloriendichte Nahrungsmittel; ideale Anlaufstelle wäre Gallien). Über andere nützliche Dinge wie Toilettenpapier, Hände-Desinfektionsmittel, Decken und Zelte freuen wir uns ebenfalls.
Außerdem sind wir auf der Suche nach einem Küchen-Kollektiv, das uns die 6 Tage über beim Kochen zur Hand gehen möchte. Falls du Teil eines solchen bist oder jemanden kennst, melde dich auf unserer Email-Adresse: hambacherforst@nullriseup.net

Für alle Interessierten folgt nun die Liste der Workshops, die von unterschiedlichsten Gruppierungen aus verschiedenen Ländern gehalten werden (Zeitplan wird es bald geben):

  • How to pick locks, by UnoffensiveAnimal
  • Schlösser knacken (von Unoffensive Animal)
  • Klettern für Anfänger (Hambacher Forst Besetzung)
  • Wer und was ist ALF // Geschichte der Animal Liberation Front (Unoffensive Animal)
  • Einführung in die Jagd-Sabotage (Hunt Saboteurs)
  • Was ist das Save Movement (Save Movement UK & Europe)
  • Lock-Ons bauen (Hambacher Forst Besetzung)
  • Von früheren Aktionen lernen: Auf dem weg zu Veganismus und Tierrecht (Seb Alex)
  • Konfrontation durch direkte Aktion: Wie schaffen wir eine offensive Bewegung gegen die antispeziesistische Industrie (269 Libération Animale)
  • Aktionsklettertraining (Earth Resistance)
  • Gewaltfreie direkte Aktion (Earth Resistance)
  • Vegan Vs. Freegan – Offene Diskussion (Hambacher Forst Besetzung)
  • Tierproduktion und Klima (Animal Climate Action)
  • Antikapitalismus und Antispeziesismus (Tierrechtstreff Münster)
  • Recherche, Medien- und Pressearbeit (Soko Tierschutz)
  • Effektive Kommunikation mit nicht vegan lebenden Menschen (Dennis Mi von Anonymous for the Voiceless)
  • „Brandalism“: Räume zurückerobern im Kapitalismus (Henry Salt)

Weitere Infos siehe Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/330777867416283

Until All Are Free!

Update vom 15. März

Thursday 15. März
13:00 Welcome Round
16:00 Forest Walk

Friday 16. März
12:00 Establish confrontation by direct action, how to create a real offensive against the speciesist movement
14:00 Who is the ALF?
15:00 The strategy of non violent direct action
17:00 How to build a lock on
18:00 Vegan vs. Freegan

Saturday 17. März
12:00 Animal production and climate
14:00 Introduction to hunt sabotage
15:00 Investigation and media work
17:00 Learning from previous struggles, vegan advocacy for animal liberation
18:00 Effective communication with non vegans

Sunday 18th. März
11:00 Brandalism, taking space back from capitalism
15:00 Anticapitalism and antispeciesism
15:00 Action prep
16:00 Animal exploitation and gender roles (German talk), animal rights, protection and liberation

Monday 19th. März (ACTION DAY)
11:00 Action prep

Tuesday 20th. März
11:00 Campaign round up and goodbyes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. war drauf und dran, mal wieder zu Euch hoch zu kommen – leider kräfte und zeitmäßig doch gerade nicht drin
    bin älteres Semester, bei nächster Gelegenheit hole ich es nach –
    uns alle vereint der Wunsch, dass dieser Wald stehen bleibt, dass aus der Kohleverstromung ausgestiegen wird, dass mit der Energiewende endlich wieder ernst gemacht wird, dass der Erde und allen ihren Lebewesen mit Respekt begegnet wird.
    für Euren Einsatz danke ich Euch sehr, wenn ich auch sicher manches anders machen würde und nicht alles gut heiße,
    so weiß ich doch, dass es ohne die Waldbesetzung und Euren Einsatz diesen Wald nicht mehr geben würde.
    Vielen Dank und allen meinen Respekt hierfür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.