Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Veranstaltungstour über Anti-Kohle Widerstand in den USA und in Deutschland

Infotour: Die Tourdaten:

04.06. Zürich, 19:00Uhr, Klimacamp Schweiz
05.06. Freiburg, 19:00 Uhr, KTS, Basler Str. 103
06.06. Köln, 20:00 Uhr, Köln, Autonomes Zentrum, Wiersbergstrasse 44
07.06. Mönchengladbach, 20:00 Uhr, BIS-Zentrum, Bismarkstraße 97-99
08.06. Buir, 19:00 Uhr, Treffpunkt Kunst, Bahnstraße 50
09.06. Hambacher Forst, 18:00 Uhr,, Waldbesetzung
10.06. Cottbus, 19:30Uhr, quasiMONO, Erich-Weinert-Str. 2, 03044 Cottbus,
11.06. Leipzig 20 Uhr, Casablanca/ Bäckerei, Josephstraße 12
12.06. Berlin, 19:30 A17 (Admiralstraße 17) , Kreuzberg
14.06. Hamburg, 20:00Uhr, im Gängeviertel, Valentinskamp 39

Besuch des Beehive Collectives aus den USA und befreundete Aktivist_innen der Kampagne ausgeCO2hlt, der WAA und der Waldbesetzung des Hambacher Forstes veranstalten die Infotour: „The true Cost of Coal“ in Deutschland

The true Cost of Coal
In den Appalachen, einem Gebirge im Osten der USA, werden ganze Berge gesprengt, um Kohle abzubauen. Dieses „Mountaintop Removal“ hat verheerende Auswirkungen auf lokale Gemeinden, das Ökosystem und zerstört durch die Kohleverbrennung das Weltklima. Dies alles sind die Kosten für eine vermeintlich billige Energieversorgung im fossilen Kapitalismus. Das Beehive Collective, ein Graswurzelnetzwerk aus Maine, zeigt anhand eines großen Mosaikposters auf eindrückliche Art und Weise den Kohleabbau und den Widerstand dagegen. Seit über 10 Jahren machen sie Touren durch die ganze Welt und schaffen es mit ihrer „story-based education strategy“ komplexe Zusammenhänge graphisch zu dekonstruieren und verständlich zu machen.

Seit Mitte April ist der Hambacher Forst besetzt. Er liegt zwischen Düren und Köln und soll für den Braunkohleabbau vollständig abgeholzt werden. Mit Baumhäusern und direkten Aktionen soll die Ausweitung des Tagebaus Hambach gestoppt werden, um Widerstand gegen den atomar-fossilen Energieriesen RWE zu leisten. Die Waldbesetzer_innen erzählen über den Wald, die Besetzung und ihre Pläne.

Vom 3.-12. August wird es wieder ein Klimacamp in Manheim unweit der Waldbesetzung geben. Das Camp ist ein Ort für Vernetzung, Workshops, Aktionen und ein gutes Leben. Das Klimacamp richtet sich gegen das rheinische Braunkohlerevier, Europas größte CO2 Quelle, um mit einer selbstverwalteten Energieversorgung in eine kohle-und atomfreie Zukunft voran zu schreiten.
ausgeCO2ht berichtet von den Energiekämpfen im rheinischen Braunkohlerevier
und den Klimacamps. In der Lausitz wird es dieses Jahr vom 11.-19.August wieder ein Klimacamp geben. (http://www.lausitzcamp.info/) Ebenfalls stellt das Hausprojekt: die Werkstatt für Aktionen und Alternativen sich vor und Berichtet vom Leben im Rheinischen Braunkohlerevier sowie den Aktionen ausgehend vom Haus.

Die Vorträge werden teilweise in deutsch und in englisch sein.
http://www.beehivecollective.org

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Update der Tourdaten:

    Am 6.06 findet die Veranstaltung um 20:00 Uhr im AZ Köln statt

    11.06 Leipzig, 20 Uhr Casablanca/ Bäckerei, Josephstraße 12

    12.06 Berlin, 19:30 Uhr A17 (Admiralstraße 17), Kreuzberg

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen