Skillshare: Jetzt erst recht und noch länger!

In den letzten Tagen wurden wir immer wieder gefragt ob das Skillsharing-Camp trotz der drohenden Räumung stattfinden wird. Und die Antwort ist natürlich ja! Egal ob und welche Strukturen geräumt werden, wir werden einen Ort entweder im Hambi oder in der Nähe finden und dafür sorgen dass es ein tolles Skillshare gibt! Und um zu zeigen dass wir uns von Repressionsorganen nicht unsere Veranstaltungen vermießen lassen hängen wir noch ein paar Tage dran. Das Skillshare-Camp wird am Abend des 22.09. beginnen und bis zum 03.10. gehen.

Aktuelle Sachspenden II

Nach der ersten Ausgabe dieser Rubrik haben wir schon einiges an Räumungsessen gespendet bekommen (vielen lieben Dank nochmal dafür), wir brauchen aber noch mehr! Genaueres entnehmt bitte der ersten Ausgabe, aber achtet bitte darauf, nur veganes Essen zu kaufen (also ohne Fleisch, Milchprodukte, Ei, Honig, Gelatine)

Außer den Wünschen von letzter Woche und der allgemeinen Sachspendenliste, die alle aktuell bleiben, seien diese Woche speziell genannt:

  • Kleidung: Schlauchtücher, Flecktarnkleidung (Bundeswehr), Thermokleidung, Handschuhe (vor allem Arbeitshandschuhe in verschiedensten Ausführungen)
  • Baumhausausstattung: Gaskocher und Kartuschen (sowohl Steck- als auch Schraubkartuschen), Feuerzeuge, Feuerlöscher
  • Hygieneartikel: Tampons, Binden, Feuchttücher, Kohletabletten, (alte) Autoverbandskästen etc.
  • Licht: Kopflampen und Batterien (AA, AAA), Kerzen
  • Baumaterial: Zement, Gips, Deckfarbe, Tapetenkleister, Gaffatape
  • Zeitvertreib: Bücher, alte Gesellschaftsspiele

Polizei im Wald

Heute, Montag den 13. August ist scheinbar wieder Polizei im Wald und in der Umgebung. Weitere Informationen folgen in kürze. (Stand 15:30)

15:57: Der Polizei Einsatz ist beendet. Jedoch Kreist der Hubschrauber noch über der Besetzung.

Es gab eine Personenkontrolle von einem Menschen mit der Begründung, dass dieser vermummt gewesen sein soll und deswegen verdächtigt wird Straftaten begehen zu wollen. Die Person konnte ohne Abgabe ihrer Personalien wieder gehen.

 

Aktuelle Sachspenden I

Da immer wieder Unklarheiten auftreten, welche Punkte der Spendenliste gerade besonders relevant sind, richten wir hier eine neue Blogrubrik ein, bei der in regelmäßigen Abständen neue und aktuell besonders dringende Einträge dieser Liste vorgestellt werden. Das heißt nicht, dass wir den Rest grad nicht brauchen.

Heute:

  • Belagerungsessen: vegane, wenn möglich palmölfreie Konserven aller Art: Pilze, Bohnen, Möhren, Erbsen, Kichererbsen, vegane Ravioli… => alles, was sich sehr lange hält und wenig oder kein Wasser zur Zubereitung braucht.
  • für Belagerungen: Wasser in Originalverpackung 5l
  • Funkgeräte
  • Batterien: AAA, AA, Autobatterien
  • Baumaterial: Paletten, Zement, Schrauben, Nägel, (Ofen)rohre
  • Werkzeug: Fuchsschwanz, Akkuschrauber, Zimmermenschhämmer
  • Hilfeleistung: Anhänger zum Transport von Schrott, Bauholz, vollen 1000l-Wasserkanistern. Das genannte Transportgut.

Polizei im Wald

Donnerstag 9. August

Polizei ist ab 8:00 Uhr wieder im Wald. Der Polizeieinsatz dauert noch an.

10 Uhr Die Polizei begeht Hausfriedensbruch, Beamte betreten unerlaubt und ohne Durchsuchungsbefehl die umfriedete, mit Verbotsschildern versehen Wiesenbesetzung. Einem Bewohner, der sie auf das Vergehen hinweist, drohen sie an, ihn gleich mitzunehmen.

11 Uhr Polizei verlässt den Wald. Es stehen aber noch eine Zeitlang ein paar Wannen am westlichen Waldrand (ehemalige Secubrücke) herum.

Montag, 6. August

Ab ca. 9:00 Uhr ist wieder die Polizei im Wald.

Es sind mindestens ca. 15 Cops in Oaktown gewesen.

Gegen 10:00 Uhr sind 20 Zivis und 20 Cops mit Schild und Helm in Gallien gewesen und haben die Strukturen fotografiert. Es wurden in Gallien keine Menschen in Gewahrsam genommen und auch keine Gegenstände mitgenommen.

Der Polizeieinsatz ist jetzt wieder vorbei.

Aktuelle Informationen gibt es auch unter:
https://mobile.twitter.com/HambiBleibt

9 Monate Freiheitsstrafe für UPIII – Bericht vom zweiten Prozesstag

Weitere Infos zum Prozesstag und zum Urteil findet ihr hier: https://www.r-mediabase.eu/index.php?view=category&catid=1198&option=com_joomgallery&Itemid=519

Offene Briefe von UPIII, Infos zu Unterstützungsmöglichkeiten und Postadresse zum Briefe schreiben gibts bei abc rhineland: https://abcrhineland.blackblogs.org/

“Indem Sie mich einsperren, versuchen sie euch zu sagen, dass ihr aufhören sollt, zu kämpfen. Ich möchte, dass ihr weiter vorwärts geht mit erhobenem Mittelfinger. Mir geht’s gut und ich werde bald zurück sein. Wir werden nicht stoppen.“ (UPIII in einem offenen Brief)

Ein weiterer Bericht erreichte uns hier: Weiter lesen!

Umweltdruckerei diskriminiert BDSMler*innen – rücksichtslos kurzfristige Druck-Absage

Dass auch heute noch Diskriminierung von offen sex-positiv lebenden Menschen üblich ist, mussten wir leider auch bei unserem Kalender-Projekt feststellen. Nach anfänglicher Zusage stornierte dieUmweltDruckerei den Druck unseres Kalenders mit der Begründung, dass ihr dieser zu „fetisch-pornographisch“ sei. Dieser Text an die Umweltdruckerei wird unterstützt von Black Mosquito, Kreaktivisten und dem Charon Verlag.

Wir sind darüber empört! Mit unserem queerfeministischen und sex-positiven Kalender wollen wir zeigen, wie vielfältig Sexualität, Begehren, Geschlechteridentitäten und Körperformen sein können. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen ihre Sexualität einvernehmlich ausleben können. Dass dies von einer Druckerei, die sich selbst als besonders sozial, nachhaltig und umweltfreundlich darstellt, abgelehnt wurde, spricht für sich. Dass die Ablehnung damit begründet wird, dass der Kalender zu „fetisch-pornographisch“ sei, macht es nicht besser und zeigt im Gegenteil die Abwertung und Ausgrenzung von sexuellen Praktiken mit Fetisch- und BDSM-Bezug. Weiter lesen!