Rodungssaison 18/19

-> Was wir noch an Material für die Rodungssaison brauchen

Hintergründe

Seit 6 Jahren ist der Hambacher Forst besetzt. Menschen errichten hier Baumhäuser und verteidigen sie, um die Bäume auf denen sie leben zu schützen und den Wald zu erhalten. Nichts desto trotz rücken Kohlebagger, Abholzgerät“ und Polizei immer näher.
Laut Gesetz gehört der Wald RWE, einem Energieriesen, der für die Braunkohleverstromung nicht nur den 12.000 Jahre alten Wald zerstört, Lebensräume vernichtet, die Menschen aus den umliegenden Dörfern vertreibt, sondern auch, allein im rheinischen Braunkohlerevier, 30% von Deutschlands CO2 Emission ausstößt. So trägt RWE für seine Profitmaximierung maßgeblich zur Klimakatastrophe bei und dazu, dass Menschen gezwungen werden, aus ihren Heimatländern zu flüchten.

Denn die ersten, die unter Klimaerwärmung leiden, sind nicht die, die die Profite einfahren, sondern Menschen im globalen Süden. Damit ist der Konflikt um den Hambacher Forst auch ein Kampf gegen Imperialismus, gegen Unterdrückung und Rassismus. Was hier passiert, passiert nicht zufällig. Es ist ein Symptom des kapitalistischen Systems. Und wir entwickeln Wege es anzugreifen.

Rodungen: Wo und Wann

Vermutliches Rodungsgebiet

Die Zeit läuft.

Wenn der Braunkohleabbau nicht sofort stoppt wird es unmöglich den Klimawandel aufzuhalten. Und die Zeit läuft auch für den Wald. Ab Oktober hat RWE die Erlaubnis weiter zu roden. Wenn sie- wie geplant- 120 Hektar vernichten, dann wird nicht nur der Großteil des alten Waldes unwiderruflich zerstört, sondern auch die einzige Waldbesetzung im deutschsprachigen Raum komplett geräumt werden. Es geht nicht mehr nur darum einen Wald zu beschützen. Es geht auch um globale Gerechtigkeit, es geht darum einen Konzern zur Rechenschaft zu ziehen.Das können wir nur schaffen, wenn wir viele sind! Alle, die für eine befreite Welt kämpfen wollen! Macht eure Theorie zur Praxis. Helft mit diesen Freiraum zu erhalten, gestaltet ihn mit und verteidigt ihn!

Der Widerstand & Du

Durch direkte Aktion haben wir es geschafft RWE zu schaden, durch Sabotage und Blockaden hat der Konzern Millionenverluste erlitten. Nicht zu berechnen ist der Imageschaden den wir RWE zugefügt haben, da das Thema „Folgeschäden von Braunkohle“ aus der Öffentlichkeit nicht mehr wegzudenken ist. Mit der jahrelangen Besetzung haben wir gezeigt dass es möglich ist effektiven Widerstand zu leisten. Nur durch gemeinsame Organisation und Mut haben wir es geschafft, diesen Freiraum zu erkämpfen und zu erhalten. Denn trotz extremer Repression, obwohl viele von uns verprügelt, misshandelt und eingesperrt wurden, sind und bleiben wir hier!

Alle, die für eine befreite Welt kämpfen wollen! Macht eure Theorie zur Praxis. Helft mit diesen Freiraum zu erhalten, gestaltet ihn mit und verteidigt ihn!

Ab September werden wir hier Workshops geben um allen zu ermöglichen, auf verschiedene und ihnen entsprechende Art und Weise hier zu wirken. Wir geben alle Fähigkeiten weiter, die es braucht um einen Baum zu besetzten und andere Aktionen durchzuführen.

Ab Oktober werden wir den Wald so großflächig besetzten, dass es für RWE unmöglich sein wird ihn zu roden. Falls du nicht für länger hier herkommen kannst, dann helfe uns und dir selbst, von wo auch immer du bist. Verbreite diesen Aufruf, spreche Freunde an, mache Solidaritätsbekundungen oder komme während der Rodungssaison von Oktober bis Februar auch nur für ein paar Tage vorbei und mache eine Aktion.

Bleibt auf dem Laufenden.

hambacherforst.org
facebook.com/hambacherforstbesetzung

Haltet die Besetzung am Laufen: /

Kontaktiert uns:
hambacherforst@nullriseup.net [PGP Key auf der Webseite]
Tragt euch in den SMS Verteiler ein und werdet dann informiert wenn zu einer Räumung kommt!

Rodungssaisong 2018/19 Vorbereitung

Wir suchen noch Menschen, die Lust haben sich bei der Mobilisierung zu beteiligen.

Regionalkontakte

Du hast Lust, in einer bestimmten Region oder Stadt regional zu mobilisieren? Dann schreib uns einfach eine Mail an (campaign_hambacherforest@nullriseup.net). Es ist egal, ob du schon mal im Wald warst oder nicht, du kennst dich am besten in deinen regionalen Strukturen aus. Falls du Hilfe brauchst, melde dich einfach.

Hambisupportgruppen

Deine Gruppe möchte anderen Menschen die Möglichkeit geben, mit euch zusammen in eurer Region aktiv zu werden? Dann schaut nach, ob  es schon eine Gruppe gibt, meldet euch bei der bestehenden oder gründet einfach eine neue Hambi Support Gruppe in eurer Region.
Hambisupportgruppen

Im Wald leben

Wenn du mit deiner Bande mitmischen möchtest dann check doch mal „Seasons of Hambi“ aus!
Du kannst natürlich auch einfach so Vorbeikommen! Anreise

Räumungs-SMS-Verteiler

Hier kannst du dich eintragen, falls du informiert werden möchtest, wenn die nächste große Räumungsaktion ist.

Wir haben euch eine SMS im November und eine im Januar geschickt, falls du keine der beiden bekommen hast, schick uns einfach nochmal deine Nummer. Seit dem 28.1. haben wir keine SMS mehr verschickt.

SMS-Räumungsverteiler

Ihr braucht noch Infomaterial?

Dann seid ihr hier richtig.

Mobimaterial

Deine Packliste für den Widerstand!

Wenn du vorbeikommen willst, um gemeinsam einige Tage oder länger, die Rodungssaison zu verhindern, könnten folgende Dinge praktisch werden:

  • Medikamente die du benötigst
  • Wetterfeste Schuhe, am besten noch ein zweites Paar, falls das erste trocknen muss..
  • Regenkleidung
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Camouflagekleidung (Hose, Jacke, Kopfbedeckung)
  • Messer
  • Stirnlampe
  • Feuerzeug
  • Zahnbürste 🙂
  • Notizbuch
  • robuste Kleidung
  • Klettergurt, falls du einen hast, ansonsten gibt es auch ein paar vor Ort
  • Arbeitshandschuhe

Kommentare sind geschlossen