Erfahrungsbericht/ Awareness Gewalt

Liebe Mitstreiter*innen,

Viele von euch haben Erfahrungen mit Polizeigewalt und der Brutälitat des RWE Security-Dienstes gemacht. Bei einigen schweren Vorfällen wurde der EA schon eingeschaltet. Der EA versucht Zahlen zu der Zahl der Verletzen nachträglich zu erfassen, indem sie Umfragen durchführen und vor allem die Menschen, die aus der GESA entlassen werden, nach ihrer Erfahrung fragen.

Wir im Presseteam haben andere Kapazitäten. Durch die hambacherforst.org Seite und—

wenn erwünscht—eine spezielle Facebook Seite, könnten wir eure Erfahrungen anonymisiert veröffentlichen und für ein breites Publikum zugänglich machen. Wir wollen dass es “den Leuten da draußen” klar wird, was für Repression erlebt wurde und in welchem Ausmaß dass auch hier in Deutschland stattfindet. Gewalterfahrung beinhaltet nicht nur körperliche Angriffe, sondern auch die psyschiche und emotionale Unterdrückung die bei Aktionen erlebt wird.

Wer Lust hat, kann schreiben und uns das Material per E-Mail schicken: hambicamp-press@nullriseup.net. Vielen Menschen wird es erst durch das Schreiben möglich, das Geschenene zu verarbeiten und loszulassen. Wir bieten sowhol einen Raum zur Aufarbeitung als auch die Möglichkeit, Awareness für dieses wichtige Thema aufzutreiben.

Was passt zum Konzept?

  • Sachliche Beschreibungen
  • Emotionale, persönliche Beschreibungen
  • Schilderungen der Tatsachen
  • Erste Person, Ich-Botschaften
  • gerne auch selbstgemachte Bilder oder Kunst

Was passt nicht zum Konzept?

  • politische Parolen
  • Hassbriefe
  • Berichte, die länger als ein Roman sind

Wenn ihr denkt, dass ihr das Projekt unterstützen könntet und/oder davon profitieren würdet, macht mit!

Es wird laufend gesammelt und veröffentlicht bis Ende des Camps. Wer nur für das Camp oder für den Wald schreiben möchte, ohne das es veröffentlicht wird, kann das auch tun

Kommentare sind geschlossen