Königsdorfer Literaturforum


Zweites Eröffnungskonzert der „Ersten Wiener Klavierschule“ des Pianisten des „Königsdorfer Literaturforums“, Alphonse Sauer
Flyer als PDF

zwei Veranstaltungshinweise

In der Schreibwerkstatt „Federleicht“ treffen sich seit 21.05.2015 jeden Donnerstag 19–21 Uhr Menschen, die gerne schreiben. Es entstehen kurze und lange Geschichten, einfache und komplizierte, Texte und Gedichte über das Leben, die Träume, Freude und Frust.

Der Wiener Publizist Gerhard Scheucher referiert am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus (Ecke Pfeilstr. / Franz-Lenders-Str.) zum Thema Scheitern in der heutigen auf schnelle Erfolge fixierten und digital durchgetakteten Welt. Es gibt in der Weltgeschichte, Wirtschaft und im tagtäglichen Leben hinreichend Beispiele dafür, wie scheinbare Misserfolge letztlich doch zu positiven Ergebnissen, zu Erfolgen führen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
geschätzte Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchte ich Sie / Euch noch einmal an das kurz bevorstehende „Königsdorfer Literaturforum“ erinnern. Das Thema wurde in der immer schnell-lebigeren Zeit immer aktueller und wird es in der digitalen Welt erst recht.

Weiterhin möchte ich Sie / Euch auf das zweite Eröffnungskonzert der „Ersten Wiener Klavierschule“ des Pianisten des „Königsdorfer Literaturforums“, Alphonse Sauer (siehe untenstehenden Artikel aus dem Kölner Stadt-Anzeiger) hinweisen. Das erste Konzert war ein voller Erfolg, es lohnt sich also, zum zweiten zu kommen!

Last not least habe ich Ihnen / Euch noch einmal den Flyer zur Schreibwerkstatt „Federleicht“, die ich seit wenigen Wochen gemeinsam mit der Gold-Kraemer-Stiftung in der Buschbeller Kulturkirche betreibe, angehängt. Sie ist kreativ gestartet, es gibt bereits eine erste Veröffentlichung. Das „Federleicht“-Team würde sich auf weitere Teilnehmer/innen freuen.

Beste Grüße sendet Ihnen / Euch
Ihr / Euer

Jürgen Streich

Königsdorfer Literaturforum

Scheitern in der digitalen Welt

Der Wiener Publizist Gerhard Scheucher referiert am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus (Ecke Pfeilstr. / Franz-Lenders-Str.) zum Thema Scheitern in der heutigen auf schnelle Erfolge fixierten und digital durchgetakteten Welt.

Es gibt in der Weltgeschichte, Wirtschaft und im tagtäglichen Leben hinreichend Beispiele dafür, wie scheinbare Misserfolge letztlich doch zu positiven Ergebnissen, zu Erfolgen führen. In seinen Büchern „Ein Irrer schreitet die Parade ab“ und „Die Kraft des Scheiterns“ befasst Gerhard Scheucher, Träger des Bruno-Kreisky-Preises, sich intensiv mit diesem Zusammenhang. In „Der Echtzeitmensch“ und „error21“ argumentierte er bereits vor gut zehn Jahren, dass das Internet kein Selbstzweck sei, sondern jeder Mensch die Chance haben müsse, seinen Weg in der Informationsgesellschaft zu finden.

Der Pianist Alphonse Sauer wird klassische Stücke am Flügel spielen. Der Eintritt zu dem von dem Journalisten Jürgen Streich moderierten Abend ist wie immer frei, lediglich um freiwilligen „Austritt“ wird gebeten.
_________________________

Journalistenbüro AUSSICHTEN
Jürgen Streich
Frechen-Königsdorf
Tel.: 02234-271283
mobil: 0151-20526601
j.streich _ aussichten-online.de
www.aussichten-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.